Tödlicher Skiunfall auf der Resterhöhe

Aktuelle Berichte aus Presse, TV, Radio, Zeitung etc. über das Thema Skifahren, Seilbahnen uvm. Aktuelle Diskussionen über aktuelle Ereignisse.
Benutzeravatar
Skiadler
2S-Bahn
2S-Bahn
Beiträge: 531
Registriert: 20.12.2008, 13:56
Wohnort: Mittersill
Kontaktdaten:

Tödlicher Skiunfall auf der Resterhöhe

Beitragvon Skiadler » 02.01.2010, 16:25

25.12.2009:

Eine Urlauberin, stammend aus England , wollte wegen ihrer bevorstehenden Abreise , die schwarze 75a Zweitausender Piste , die aber zum Unfallzeitpunkt noch geschlossen war, bezwingen. Bei dem 2 Eishang, fur sie warscheinlich auf einen Stein , stürtzt und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Am Fuße des Steilhangs kam sie zum stehen. Weitere Urlauber ( Snowboarder ) , beobachteten den Unfall an der Stelle, wo die 75a in die Zweitausenderpiste 75 mündet. Sie alarmierten den Notarzt, dieser flog die Urlauberin ins Unfallkrankenhaus Salzburg, wo sie einen Tag später ihren Verletzungen erlag. Genauere Details über den Unfallhergang existieren nicht.


Mein Beileid an die Angehörigen. Das seltsame ist, das fast niemand an dem Zeitpunkt vom Unfall und der Bergung nichts mitbekommen haben. Man ist sich ja nicht einmal sicher, ob es beim Zweitausender war. Das einzige was zu 100% sicher ist, das die Frau gestorben ist und das es in Kitzbühel gewesen sein muss, da der Helikopter von einigen Passanten im Skigebiet landen gesehen wurde. Auch das die Medien nichts mitbekommen haben, ist verwunderlich. Auf Radio Salzburg kam am nächsten Tag : " Die Skifahrerin aus England , die in KItzbühel verunglückt ist, erlag im Unfallkrankenhaus Salzburg ihren Verletzungen . Und nun zum Wetter ." Sollte von euch jemand genaueres wissen, so bitte ich um Korrektur,

mfg skiadler

( Darum habe ich auch gezögert, die Meldung zu veröffentlichen )

Benutzeravatar
Skiing master
3S-Bahn
3S-Bahn
Beiträge: 932
Registriert: 21.10.2007, 11:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Tödlicher Skiunfall auf der Resterhöhe

Beitragvon Skiing master » 04.01.2010, 00:06

da hätte ein helm wahrscheinlich ein leben gerettet :roll: ,außerdem sollte man nicht unbedingt eine schwarze piste runterfahren die auch noch gesperrt ist.
Aber trotzdem ist so ein Unfall natürlich tragisch :(
Es geht diese Saison evtl. nochmal ins Sauerland,was großes ist leider nichtmehr angesagt.
Villeicht gehts im Sommer dann aber auf einen Gletscher :D

Benutzeravatar
Chris
Admin
Beiträge: 3287
Registriert: 26.10.2006, 20:03
Wohnort: Dorfen
Kontaktdaten:

Re: Tödlicher Skiunfall auf der Resterhöhe

Beitragvon Chris » 04.01.2010, 04:53

Da hätte nicht ein Helm, sondern ein eingeschalteter Verstand das Leben gerettet. Wird schon einen Grund gehabt haben, warum die Piste gesperrt war.
www.skilift-info.de
Skilifttechnik im Detail

Bild

Benutzeravatar
Skiing master
3S-Bahn
3S-Bahn
Beiträge: 932
Registriert: 21.10.2007, 11:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Tödlicher Skiunfall auf der Resterhöhe

Beitragvon Skiing master » 04.01.2010, 11:19

Das auch.
Eben kam in den nachrichten das in Vorarlberg Montafon glaube ich 2 18 Jährige tödlich verunglückt sind.
Sie hatten die Piste verlassen.
Es geht diese Saison evtl. nochmal ins Sauerland,was großes ist leider nichtmehr angesagt.
Villeicht gehts im Sommer dann aber auf einen Gletscher :D


Zurück zu „Medienberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast