Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet...

Hier sind viele Winterberichte von Forums-Usern über viele verschiedene Skigebiete zu finden. Die Winterberichte sind meistens mit Informationen und Bildern und zeigen die aktuelle Schneesituation vor Ort.
Benutzeravatar
TW
Moderator
Beiträge: 1989
Registriert: 05.08.2007, 10:16
Wohnort: Fulda, vorher Bad Wurzach (Allgäu/Schwaben)
Kontaktdaten:

Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet...

Beitragvon TW » 19.10.2013, 22:27

Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet, wenn man auch vier haben kann?
Alte-Altlasten Bewältigung Nr.5, dabei ist die nächste Saison doch schon eröffnet oO

Es geht weiter mit meiner Serie "Altlastenbewältigung Winter 2012/2013". Wir stecken immernoch im Februar, ich war diesen Herbst schon wieder Skifahren und es stehen noch 3 weitere alte Berichte aus :shock:

Also, auf gehts ;)


Der Tag nach dem ziemlich perfekten Skitag am Ifen war leider -wie so oft in dieser Saison- wieder nicht so schön angekündigt. Trotzdem wollte ich natürlich skifahren, so bat sich in meinen Augen das Tannheimer Tal mit einigen Skigebietsteilen im Wald ganz gut an. Aber auch sonst reizte mich das Ziel sehr- mehrere kleinere Skigebiete, die hoffentlich nicht besonders überlaufen sind und wo es generell etwas ruhiger zugeht, es aber doch in allen Skigebieten außer Nesselwängle eine kuppelbare Bahn hat.

Bild
Morgens sieht es aber tatsächlich noch deutlich besser aus als angekündigt :)

Von der Skigebietsauswahl hatte ich Priorität auf die Gebiete Schattwald-Zöblen und Füssener Jöchle gelegt. Das Neunerköpfle hatte ich von den Berichten her als nicht so spannend gesehen, da es an der EUB UND der DSB zusammen nur eine Abfahrt gibt, und ich die Schlepper irgendwie nicht so lang eingeschätzt hatte.

In Nesselwängle war ich schonmal, allerdings nicht zum Abfahrtsskifahren, sondern für eine Skitour auf die Krinnenspitze. Damals fuhren wir dann das letzte Stück durch das Skigebiet ab, und es war nicht besonders reizvoll- statt dem frischen, fast unberührten Schnee oberhalb des Skigebietes fanden wir eine ziemlich braune und abgefahrene Piste vor.

Das ganze ging ich - wie immer- mit öffentlichen Verkehrsmitteln an, somit war die Tagesplanung an den Fahrplan der Busse gebunden.

Bild
Statt dem Bahnhofsbild gibt es diesmal- mangels benutzer Eisenbahn- Das Busbahnhofs- und Iselerbahn-Bild von Oberjoch, wo man zwischen den Oberallgäuer und Tannheimer Bussen umsteigt.
In Letzterem gab es dann- wie schon am Vortag beim Grenzübertritt nach Österreich - eine kleine "Tarifdiskussion" mit dem Busfahrer, da dieser nicht wusste, ob der freie Skifahrertransport im Tannheimer Tal auch bis Oberjoch gilt. Nach einem Anruf in der Leitstelle kam dies allerdings zu einem positiven Ausgang- diesmal musste ich nichts zahlen.

Skigebiet 1: Tannheim-Neunerköpfle

Bild
Tracks wie immer anklicken zum Vergrößern
Ursprünglich wollte ich gar nicht in das Skigebiet Neunerköpfle, der Busfahrplan bat es aber an dort gleich morgens als erstes dort hin zu fahren, da ich so früh noch nicht ans Jöchle gekommen wäre. Allerdings würde dann - um die anderen Skigebiete ordentlich auszunutzen- nur ein Zeitfenster von 50 Minuten für das Neunerköpfle bleiben. Das ist sportlich :shock:
Also Beeilung :D

[09:17:05 Uhr]
Ankunft an der Bushaltestelle "Tannheim Kreisverkehr". Die Skischuhe sind natürlich schon seit Sonthofen angezogen und mittlerweile auch skifertig zugeschnallt. Zur Anlage muss man nun noch ca. 200m über den gesamten Parkplatz laufen, also Skiern schultern und los!

[09:19:37 Uhr]
Die Strecke ist zurückgelegt und ich stehe nun an der Kassa. Stehe, noch kaufe ich nichts, denn natürlich sind noch 2 Personen vor mir, die beide auch etwas mehr als ich kaufen müssen als ich- eine Tageskarte Tannheimer Tal Jugend...
Freundlicherweise hat man sich hier in der Preisgestaltung dem Allgäu und nicht Rest-Tirol angepasst- es gibt den Studentenrabatt. Somit kostet der Tagespass 25€, leider aber mit Pfandkarte.

Bild
[09:23:26 Uhr]
Ich sitze in einer ausfahrenden Kabine der Vogelhornbahn.

Bild
Erstmal oben alle (3) Hauptlifte fahren, mal schauen ob für den Übungslift dann unten noch Zeit ist...

Bild
Der hohe spitze Gipfel ist das Gaishorn- dort war ich mittlerweile schon als Skitour (von Tannheim) und als Wanderung (von Hinterstein) oben :)

Bild
Oberer Streckenteil mit Aussicht- das Panorama finde ich im Tannheimer Tal auch immer sehr schön

...und gleich kommt der Ausstieg! Weiter gehts :mrgreen:
[09:32:55]
Ankunft an der Bergstation, jetzt aussteigen und aus der Station laufen...

[09:34:03]
Ski sind angezogen... und los!

[09:34:40]
*Jump* Sehr gute Piste!

[09:34:48]
Maximalgeschwindigkeit der Abfahrt erreicht: 82,3 km/h :yau:

[09:35:12]
Unten angekommen. Rein in den Lift :D

Bild
Wow. Komplett frisch präpariert und super griffiger Schnee. Was für eine Abfahrt. Alleine nach dieser Abfahrt kann ich schon sagen, dass ich das Skigebiet unterschätzt habe...

Bild
Und auch die Varianten links vom Lift sehen sehr gut aus. Soll ich jetzt mit der DSB fahren oder lieber nochmal hier? Zeit braucht das ja schon und dafür muss ich die eine Piste zwei mal fahren, aber die coole alte Wopfner-Bahn will ich mir dann doch nicht entgehen lassen. Also jetzt erstmal zur DSB, vielleicht geht sich der Schlepper danach nochmal aus.

[09:38:58]
Ankunft an der Bergstation- Start der nächsten Abfahrt!

[09:41:06]
Nun in der DSB nach einer weiteren Traumabfahrt! Die fahre ich auch gerne zweimal, zumindest so lange es hier noch so leer und frisch präpariert ist :)

Bild
Früher war auch die erste Sektion eine Sesselbahn, die zweite hat man netterweise stehen gelassen.

Bild
Traumbedingungen!

Bild
schöne alte Bahn mit Betonstützen

Bild
Blick auf das nächste Ziel- das Füssener Jöchle

Bild
wir nähern uns der Bergstation. Der Bus fährt um 10:07 Uhr. (leider ohne Sekundenangabe :lol: )-> nochmal Gundlift geht!

Bild
[09:50:00]
Noch ein Fotoblick (hat 17 Sekunden gebraucht!) auf die "UNI-W"-Station, den Schlepper queren und los!

[09:52:23]
Ankunft an der Talstation- und wieder hoch...

[09:55:45] jetzt aber runter!

Nochmal den oberen Teil runter und auch unterhalb der DSB taugt mir die Abfahrt extrem gut. Schön lang ist sie auch noch- die EUB ist immerhin 2261m lang.

[09:59:16]
Unten angekommen- Das GPS ist aufgrund meiner Geschwindigkeit mittlerweile leicht neben der Spur :lol: Aber Talschlepper geht noch!
Bild

Bild

[10:02:19]
noch schnell die Piste runterziehen und ab zum Bus!

[10:03:15]
Die Skier sind abgeschnallt, noch 4 Minuten.

]10:05:38]
An der Bushaltestelle. Geschafft.

Bild
Noch ein Blick ins Skigebiet...

[10:10:20]
Der Bus fährt ab. 3 Minuten Verspätung! Hätt ich ja fast nochmal den Tallift fahren können :mrgreen:

Fazit Skigebiet Neunerköpfle: Sehr gut, in dieser knappen Stunde hatte ich sehr viel Skispaß. Das lag allerdings auch sehr stark an den frisch präparierten Pisten und dem guten Schnee. Manchmal muss man eben zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Skigebiet 2: Grän- Füssener Jöchle
Bild
Das Skigebiet besteht aus einer Zubringer-EUB mit einer ebenfalls recht langen Abfahrt. Im Tal gibt es noch den Doppelschlepper Schachenlifte mit einer flachen Piste. Die Haupt-Beschäftigungsanlage ist die 6KSB Jochalpe auf der "Rückseite" des Skigebiets.

Die Bushaltestelle "Grän Liftanlagen" liegt an der Talstation der Schachenlifte. Dabei muss man aber aufpassen, denn ich habe an der EUB-Talstation auch ein Haltestellenschild gesehen und laut Internet liegt die Haltestelle auch an der EUB. Wird scheins im Winter verlegt...

[Bild
Somit startete ich hier unten. In diesem Moment fühlte ich mich allerdings leicht verarscht, denn nach dem Einstieg in den linken Lift stellt ich fest, dass dieser extrem dahin schlich. Technischer Defekt oder doch "Service" für die Skischulen? Änderte sich auch die ganze Fahrt nicht, während der Rechte in normalem Tempo fuhr.

Bild
Was soll denn diese bescheuerte Mittelabsperrung?? Macht skating unmöglich, da muss man die ganze lange Einstiegskurve dahinschieben...

Bild
Nach einer Abfahrt hatte ich hier genug. Sehr flach die Piste.

Bild
Vorher aber noch ein Blick durchs Tal

Bild
Und wieder aufs Gaishorn

Bild
Nach der Auffahrt mit der EUB dieses Bild. Sehr coole Pisten hier, aber irgendwie hatte ich die Länge der KSB doch etwas überschätzt...

Bild

Bild
Hier hatte ich erstmal ganz gut Spaß auf den Pisten.

Bild
Blick von der KSB-Bergstation zur ex-SL Bergstation. Leider ist die KSB etwas tiefer, ich glaube mal etwas von geologischen Problemen gelesen zu haben...

Bild
Mein geliebtes Allgäu- (oder in diesem Fall Tannheimer-Tal-) Flachlandpanorama ist auch ein für mich relativ unerwarteter, großer Pluspunkt im Skigebiet.

Bild

Bild
Nebenbei bemerkt: Bisher hält das Wetter 8)

Bild

Auch die Talabfahrt ist im oberen Teil ganz nett, nur leider durch die Südseite vom Schnee her nicht mehr ganz so toll. Die kurze schwarze Variante hat mir aber sehr gut gefallen.

Bild
Unten raus ist es dann aber leider dieser recht lange Ziehweg.

Und in diesem Skigebiet jetzt bis zum Nachmittag bleiben? Die Talabfahrt nervt durch den Ziehweg, am Schachenlift ist es nur flach, und die Pisten an der 6KSB sind zwar gut, aber doch extrem kurz, und ich bin sie jetzt schon wirklich einige Male gefahren. Manchmal fahre ich zwar gerne in Gebieten mit nur einem kurzen Lift und wenigen Pisten, die man dann ganz oft fährt- aber dann sollte es auch wirklich leer sein. Das konnte man von den Pisten leider immer weniger behaupten, es wurde langsam voll im Skigebiet, und auch an der KSB bildete sich langsam eine Schlange. Für so eine kurze Abfahrt also dann noch jedes mal anstehen? Das Verlangen nach Abwechslung wurde langsam in mir laut- und so beschloss ich, statt nur noch nach Schattwald-Zöblen zu wechseln, zwischendurch doch noch das Skigebiet Nesselwängle mitzunehmen.

Den Busfahrplan hatte ich als pdf auf mein Handy geladen und so suchte ich mir die Verbindung raus. Es ist noch möglich, hinter zu fahren, dort kann ich dann entweder wieder sehr kurz bleiben, oder wenn es mir gefällt auch etwas länger, dann eben eine Stunde kürzer in Schattwald.
An der Bushaltestelle fiel mir dann auf, dass mein Fahrplan nicht mit dem Aushang übereinstimmte. Der Fahrplan, den ich auf der Skigebietsseite runtergeladen hatte, war offensichtlich noch von 2011/12 und es gab einige Verschiebungen im Bereich von 5-10 Minuten :shock: Zum Glück hatte sich die Abfahrt von diesem Bus nach später und nicht früher verschoben, sonst wäre er jetzt wohl weg gewesen...

Benutzeravatar
TW
Moderator
Beiträge: 1989
Registriert: 05.08.2007, 10:16
Wohnort: Fulda, vorher Bad Wurzach (Allgäu/Schwaben)
Kontaktdaten:

Re: Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet...

Beitragvon TW » 19.10.2013, 22:27

Skigebiet 3: Nesselwängle-Krinnenspitze

Bild
Das einzige Skigebiet im Tal ohne eine kuppelbare Bahn besteht auf der Nordhang-Seite aus einer DSB mit einem Schlepplift oben, beide nur mit roten Pisten, und ein SL im Tal mit einer blauen Piste. Auf der anderen Talseite steht -mehr oder weniger gut verbunden durch einen Seillift- ein weiterer Schlepper. Violett ist übrigens der Track von der Skitour ;)

Gegen 12:30 Uhr war ich dann im Skigebiet Nesselwängle. Praktischerweise fuhr der Bus um die Uhrzeit auch die Schleife direkt zum Lift, sodass ich nicht vom Ortseingang rüberlaufen musste. Zu jener Haltestelle musste ich allerdings auf der Rückfahrt, somit konnte ich auch nicht dort auf den Abfahrtsplan schauen...

Bild
Blick auf die DSB, hier stand früher ein Kombilift (Winter SL, Sommer ESL)

Bild
Erstmal an den Tallift, dessen Piste ich gar nicht schlecht finde. Mein erster Eindruck vom Skigebiet: "Haaaaloooo, Ist da jemand??"

Bild
Am oberen Schlepper- auch hier: kein Mensch zu sehen!

Bild
Und eine sehr coole Piste, sogar sehr gut! 2 coole Sprünge drin, sehr griffiger Schnee und natürlich komplett Privatpiste :yau:

Bild
Die "Tal"-Abfahrt an der DSB ist leider- wie man vor allem im Sommer sieht- stark modelliert. Allerdings wäre so quer zum steilen Hang eine Piste anders kaum möglich.

Bild
Wechsel zur anderen Seite...

Bild
Oh Gott... Menschen :shock: Der Lift ist ja geradezu überfüllt!

Bild
Ok, hinter mir dann doch nicht so ganz...
Die "Überfüllung" lag an einem längeren Stop des Liftes direkt vor meiner Ankunft. Dadurch waren halt grad alle unten als ich kam.

Bild
Blick zu den Felsen, wo ich auch schon zum Klettern (Mehrseillängen) war.

Bild
Bei der nächsten Fahrt war ich dann wieder allein ;)
Mittlerweile war das Wetter leider nicht mehr ganz so gut, aber in diesem Skigebiet störte mich das überhaupt nicht :D

Bild
Blick zurück auf die andere Seite, wo ich dann die restliche Zeit sehr kurzweilig verbrachte. Es zeigten sich dann tatsächlich noch eine Hand voll anderer Skifahrer dort, die hatten wohl vorher Mittagspause gemacht ;) War aber trotzdem noch unglaublich leer und die Pisten genial zu fahren.

Bild
Wer sieht die Bergstation vom Gipfellift im Hahnenkamm-Skigebiet? Muss auch sehr cool sein, hoffentlich komme ich diese Saison hin...

Den früheren Bus ließ ich natürlich fahren, denn von diesem Skigebiet war ich wirklich extrem positiv überrascht worden. Trotzdem wollte ich aber natürlich noch nach Schattwald-Zöblen, was jetzt sowieso "auf dem Heimweg" lag.

Die genaue Abfahrt des Busses wusste ich eben leider nicht, und so ging ich den doch etwas weiteren Weg zur Bushaltestelle am Ortsrand schon recht früh an, falls die Abfahrt früher als in meinem Plan war. Tatsächlich war sie aber später...
Mittlerweile weiß ich zum Glück, dass man direkt beim VVT auch für alle Linien einfach pdf-Fahrpläne runterladen kann. Damit dürfte das dann nicht mehr passieren.

Bild
Blick aus dem Bus- ob die ganzen Leute wissen, dass die große ebene Fläche, auf der sie da unbeschwert spazieren gehen, im Sommer der Haldensee ist? Aber einbrechen dürfte da im Hochwinter so schnell niemand, dort fährt sogar die Loipenspurmaschine drüber :shock:

4. Skigebiet: Schattwald-Zöblen

Bild
Das letzte Skigebiet des Tages besteht aus den beiden Hauptanlagen 4KSB Rohnenspitze und 3SB Wannenjoch. Erstere bietet eine rote und eine schwarze Abfahrt (Skiroute), beide im unteren Teil mit Varianten, die Wannenjochbahn nur eine rote Abfahrt. Zwischen den beiden Bahnen gibt es noch einige blaue Varianten, die auch als Verbindungspisten fungieren. Bei der Fahrt vom Wannenjoch zur Rohen-Bahn kommt man auch durch das ziemlich abgelegene Stuibental, wo noch ein SL mit einer blauen Piste läuft.

Bild
Auf diese Bahn hatte ich mich schon länger gefreut- seitdem ich hier mal vorbei gefahren war, und diese "frei stehende", recht steile KSB sah. Cool!

Bild
Wäre auch ein recht cooles Gelände, ist allerdings zum Schutz der jungen Bäume ausdrücklich verboten und oben auch abgesperrt (soweit ich mich erinnere^^). Hab ich dann auch gelassen, die Sicht war ja ebenfalls leider nicht mehr so pricklend. Aber wenigstens kein Niederschlag, somit war das Wetter auch den ganzen Tag besser als angekündigt.

Die Pisten an der Rohenspitz-Bahn konnten mich dann aber tatsächlich gar nicht so sehr begeistern. Waren schon ziemlich abgefahren, im unteren Teil war auch Kunstschnee-Eis und die schlechter werdende Sicht tat ihr übriges.
Nach einigen Fahrten wechselte ich dann über die Verbindungspisten zur Wannenjochbahn
Bild
Die Piste hier sah wieder recht vielversprechend aus- und das war dann auch tatsächlich die beste Piste in diesem Skigebiet. Die 3SB dazu läuft aber leider eben nicht so besonders schnell.

Bild
klassischer Blick auf Gimpel und Rote Flüh

Jetzt musste ich mich entscheiden, ob ich hier bleibe und dann in Schattwald in den Bus einsteige, und somit die Abfahrt noch weiter fahren kann, oder wieder nach Zöblen zurück fahre. Zum Glück habe ich mich für die zweite Variante entschieden, denn die Verbindung zurück nach Zöblen war für mich tatsächlich das Highlight dieses Skigebietes.

Bild
Das Stuibental mit dem Lift! Ein recht abgelegenes Hochtal, in dem eben dieser eine Lift steht, den man auch braucht, um weiter nach Zöblen zu kommen.

Bild
Die blaue Piste ist natürlich nicht spektakulär, aber die Stimmung hier empfand ich schon als etwas besonderes- zumal ich auch wieder komplett allein war.

Bild

Bild
Nach einer Wiederholungsfahrt ging es dann weiter richtung Zöblen, wofür man auch fast die ganze Piste am Lift nochmal fährt, um dann auf einen Skiweg abzubiegen.

Bild
Der Übungslift wurde ausnahmsweise nicht nur gefahren, um alle Lifte abzuhaken, sondern ist auch noch nötig, um wieder zur KSB zu kommen.

Und so fuhr ich dann noch 1-2 Runden an der KSB, bis der Bus wieder fuhr - sogar ein durchgehender Kurs von Tannheim bis nach Sonthofen.

Fazit des Tages:
4 eigenständige Skigebiete an einem Tag- das hatte ich definitiv noch nie :D
Interessanterweise haben mich gerade die Skigebiete positiv überrascht, in die ich ursprünglich gar nicht hin wollte: Neunerköpfle und Nesselwängle, während ich vom Füssener Jöchle und Schattwald-Zöblen eher noch etwas enttäuscht wurde. Die persönliche Bewertung hängt aber auch stark an der Erwartung, mit der man an das Skigebiet geht und in diesem Fall wohl auch extrem am Füllungsgrad. Hier hatte ich wohl an diesem Dienstag das Glück, dass überwiegend Touristen "von weiter weg" in den Skigebieten unterwegs waren, die dann doch eher die Skigebiete mit kuppelbaren Bahnen wählen, am Wochenende hätte es in Nesselwängle wahrscheinlich ganz anders ausgesehen (wenn die Einheimischen kommen). Und frisch präparierte Pisten wie am Neunerköpfle, bevor die meisten Touristen im Skigebiet angekommen waren, sind natürlich auch eine besonders gute Situation. Das ganze war schon insgesamt recht stressig, wirklich viel Zeit für die einzelnen Skigebiete ist ja nicht geblieben. Nächstes mal würde ich dann wahrscheinlich das Füssener Jöchle auslassen und in Zöblen beginnen.

Gruß,
Tobi

Benutzeravatar
Schleppliftfan
6er Gondelbahn
6er Gondelbahn
Beiträge: 235
Registriert: 07.12.2009, 17:16
Wohnort: Unterjoch/Allgäu

Re: Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet...

Beitragvon Schleppliftfan » 20.10.2013, 08:29

Schöner bericht von den vier Skigebieten :D
Echt erstaunlich, dass du alle vier an einem Tag durchgebracht hast, ich fahre meistens nur in eins, aber das Tannheimer Tal ist ja auch bei mir um die Ecke. Pistentechnisch finde ich Schattwald-Zöblen am Besten, Um halb neun in der Früh sind die Pisten an der 4KSB einfach nur gigantisch.

Viele Grüße,
Tobi

Benutzeravatar
TW
Moderator
Beiträge: 1989
Registriert: 05.08.2007, 10:16
Wohnort: Fulda, vorher Bad Wurzach (Allgäu/Schwaben)
Kontaktdaten:

Re: Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet...

Beitragvon TW » 20.10.2013, 10:03

Schleppliftfan hat geschrieben:Schöner bericht von den vier Skigebieten :D
Echt erstaunlich, dass du alle vier an einem Tag durchgebracht hast, ich fahre meistens nur in eins, aber das Tannheimer Tal ist ja auch bei mir um die Ecke. Pistentechnisch finde ich Schattwald-Zöblen am Besten, Um halb neun in der Früh sind die Pisten an der 4KSB einfach nur gigantisch.

Viele Grüße,
Tobi

Eigentlich wollte ich ja auch nur in zwei, das hat sich dann so ergeben :D
War für mich jetzt eher zum Kennenlernen. Aber der kostenlose Skibus und der Skipass fürs ganze Tal verlocken bei diesen kleinen Gebieten schon zum Skigebietswechsel, man muss ja nicht mal die Skischuhe ausziehen, wie es mit dem Auto wäre :D Demnach würde ich glaube ich schon wieder mindestens in zwei Skigebiete fahren. Aber in Schattwald-Zöblen kann man es bei guten Bedingungen sicher auch einen ganzen Tag gut aushalten, da hast du schon Recht ;)

Benutzeravatar
Chris
Admin
Beiträge: 3287
Registriert: 26.10.2006, 20:03
Wohnort: Dorfen
Kontaktdaten:

Re: Tannheimer Tal DI 19.02.2013 | Wieso nur ein Skigebiet...

Beitragvon Chris » 22.10.2013, 19:19

Schöner Bericht!
Und wunderbar dazu, sich schon auf den kommenden Winter einzustellen.
www.skilift-info.de
Skilifttechnik im Detail

Bild


Zurück zu „Winterberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast