Zukünftiges und Neues in Kitzbühel...

Wo gibt es neue Seilbahnen und Lifte, neue Beschneiungsanlagen, neue Restaurants etc. Hier wird über alle Neuigkeiten in den Skigebieten diskutiert.
Benutzeravatar
NN
Admin
Beiträge: 3757
Registriert: 24.02.2006, 16:04
Wohnort: Erfurt/Nordenham
Kontaktdaten:

Beitragvon NN » 05.11.2007, 17:36

Endlich ahm se sich geeinigt.

Allerdings sehe ich keinen Sinn drinne, dass der Lift am Slalomstart enden soll. Der Streifalmlift hat die schöne Kampenpiste erschlossen und ab jetzt darf man wohl erst mit dem neuen 4er fahren und dann wieder mit der Hahnenkammbahn hoch, um überhaupt zur Kampenpiste zu gelangen. Das finde ich schwachsinn. :dagegen: Wenn se schon einen Lift bauen, hättens zumindest ne einseite Mittelstation gebaut. Wär zwar wiederum teurer geworden, allerdings wird die Kampenpiste dadurch noch weniger befahren und auch öfters geschlossen sein.

Allerdings bin ich überrascht, dass die Bahn 5 Mil. kosten wird. Denn die Länge wird ja nicht mehr als 900 Meter sein. Dann bekommt die Bahn bestimmt Bubbles und Sitzheizung. Denn sonst wär sie wohl günstiger.

Zwar eine Neuigkeit, die meiner Meiner auf Grund der Verkürzung keinen Sinn macht.

Werde mal probieren weitere Infos zu bekommen.

Mfg Nico
Wegen Studium und Ausbildung nur sehr eingeschränkt online !!!

Benutzeravatar
NN
Admin
Beiträge: 3757
Registriert: 24.02.2006, 16:04
Wohnort: Erfurt/Nordenham
Kontaktdaten:

Beitragvon NN » 06.11.2007, 21:09

Durchbruch im Kitzbüheler Liftstreit
Ganslern-Lift, Beschneiung und Rennstrecke sollen die FIS-Forderungen erfüllen.

Zig Beschlüsse wurden gefasst und wieder verworfen, Gutachten wurden eingeholt und wieder schubladisiert, eine Besprechung und Begehung jagte die andere: Die Projekte Streifalmlift und permanente Rennstrecke hält die ARGE-Partner (Bergbahn AG, Kitzbüheler Ski Club, Stadtgemeinde und Tourismusverband) seit 1996 in Atem.

Insgesamt 33 ARGE-Sitzungen und zuletzt das Ultimatum der FIS waren notwendig, damit KSC-Generalsekretär Michael Huber und Bergbahn-Vorstand Georg Hechenberger Montagabend einhellig verkünden konnten: "Der Lift wird gebaut, die Junior-Ganslern errichtet."

Doch statt des von Gemeinde und TVB favorisierten langen Lifts auf den Seidlalmkopf soll die Kurzvariante entstehen: auf der Trasse des ehemaligen, 1948 erbauten "Ganslern I"-Schlepplifts. Mit dem neuen kuppelbaren Vierer-Sessellift ist man in drei Minuten am Slalomstart", erläutert Hechenberger.

Parallel zum neuen "Ganslern III"-Lift wird eine neue Fläche frei, die der KSC-Jugend als Rennstrecke und den Slalom-Läufern während des Weltcuprennens zum Einfahren zur Verfügung stehen wird. "Charity-, Legenden- und andere Skirennen werden ebenfalls auf der Junior-Ganslern ausgetragen", erklärt Huber.

Mit der Aufrüstung der Beschneiungsanlage will die Bergbahn AG einer weiteren Forderung der FIS Rechnung tragen: Auf Streif und Ganslern sollen ab 2009 die Schneekanonen parallel laufen.

Bisher hatte bekanntlich die Abfahrtsstrecke Priorität, wie Hechenberger erklärt. "Erst wenn die Streif fertig war, wurde der Ganslern künstlich beschneit." Das erforderliche Wasser soll aus dem vergrößerten Becken des Seidlalmsees oder einem neuen Speicherteich gepumpt werden.

Für den KSC und die Bergbahn stellt das neue Projekt die bestmögliche Kompromisslösung dar, die auch finanziell tragbar ist. Vier Millionen Euro für den Lift, eine Million Euro für die Junior-Streif und weitere 2,5 Millionen Euro für die Beschneiungsanlage sind veranschlagt.

Die Kostenaufteilung ist noch nicht fix: Seitens der Stadtgemeinde liege nur eine Finanzierungszusage für die lange Liftversion vor, erklärt Sportreferent Gerhard Eilenberger auf Anfrage der TT.

Die vorherrschende Euphorie über die lang erwartete Einigung versuchen Hechenberger und Huber übrigens vorerst zu dämpfen. "Es sind noch nicht alle Genehmigungsverfahren ausgestanden. Und hinsichtlich des FIS-Ultimatums ist es bereits fünf Minuten nach zwölf."


Von Alexandra Fusser
06.11.2007 19:24


quelle = Tiroler Tageszeitung
Wegen Studium und Ausbildung nur sehr eingeschränkt online !!!

Benutzeravatar
NN
Admin
Beiträge: 3757
Registriert: 24.02.2006, 16:04
Wohnort: Erfurt/Nordenham
Kontaktdaten:

Beitragvon NN » 28.11.2007, 15:11

Wie schon erwartet wird die kurzve Variante der Ganslern 3 Bahn gebaut. Die Bahn wird neben des Slalomstartes sein und wird die bisherige DSB Streifalm 1 ersetzen. Das heist auf den Seidlalmkopf wird vorläufig keine Seilbahn fahren. Viele weitere, interessante Infos zur neuen Ganslern 3 Bahn gibt es in diesem Video. Gibt die URL einfach in die Adressleiste ein. Anders funktioniert der Link leider nicht. http://www.kitz.net/de/default.asp?ID=217&Clip=200 7%2FProjektvorstellung+Streif1+Lift%2Eflv

Auch die neue 8-CLD/B/S Steinbergkogel hat ihre TÜV-Prüfungen bestanden und wird mit dem 01.12.07 ihren Betrieb aufnehmen. Hier paar Bilder von der Homepage der BAG:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

quelle aller Bilder = www.bergbahn-kitzbuehel.at
Wegen Studium und Ausbildung nur sehr eingeschränkt online !!!

Benutzeravatar
NN
Admin
Beiträge: 3757
Registriert: 24.02.2006, 16:04
Wohnort: Erfurt/Nordenham
Kontaktdaten:

Beitragvon NN » 06.02.2008, 16:24

In Jochberg ist jetzt der Baubescheid für das neue Hotel gekommen. Wenn alles glatt läuft, geht das Hotel im Herbst 2009 in Betrieb. Das heist wohl auch, dass die beiden Zubringerlifte ( Wagstätt und Wurzhöhe ) ersetzt werden müssen. Bin mal gepsannt wie es sein wird...

Jochberg: Nobelhotel lässt nicht länger auf sich warten
Der Weg für die Errichtung eines Luxushotels in Jochberg ist geebnet: Die Raumordnung gab grünes Licht.

Marriott, Kempinsky, der Club Mediterranée und etliche andere mehr oder weniger renommierte Hotelketten haben in Jochberg jahrelang ein und dasselbe Ziel verfolgt: die Errichtung einer Nobelherberge am Fuße des Pass Thurns.

Österreichisches Kapital

All diese Pläne sind in der Vergangenheit allerdings am Nein des Landes oder an der Finanzierung gescheitert. Umso erstaunlicher ist, dass die Weichen für das aktuelle 300-Betten-Projekt bereits still und heimlich gestellt worden sind.

Dorfchef Heinz Leitner kann nun aufatmend verkünden: "Alle erforderlichen Bescheide sind positiv, die Finanzierung über 65 Millionen Euro ist zu 100 Prozent über österreichisches Kapital gesichert."

Bauherr ist die Porr Solution, eine Tochterfirma des renommierten Bauunternehmens Porr mit Sitz in Wien. Betreiber ist die Vienna International Hotelmanagement AG. Sie führt bereits 43 Luxushotels in neun Ländern, darunter das Loipersdorf Spa Conference Hotel und das Palace Hotel in Prag.

In Jochberg soll im Bereich Hausleiten ebenfalls ein Fünf-Sterne-Haus mit einem 3000 Quadratmeter großen Wellnessbereich entstehen. "Es wird", erläutert Leitner stolz, "sogar als ,Leading of the World' kategorisiert".

In Jochberg gibt es beinahe ungeteilte Zustimmung zu dem Projekt, sagt der Dorfchef, der sich auf einen einstimmigen Gemeinderatsbeschluss beruft. Seine Hoffnungen liegen in einer Steigerung der Nächtigungszahlen. "Bei der zugesagten Auslastung von 60 Prozent können wir diese sogar verdoppeln."

Eröffnung im Herbst 2009

Für Jochberg ist der Tourismus die freilich wichtigste Einnahmequelle. Gewerbebetriebe siedeln sich am Ende des Tales nicht an, weiß auch Leitner. Positive Nebenerscheinung: Durch das neue Hotel entstehen in der Gemeinde 100 neue Arbeitsplätze.

Sofern die Bauverhandlung am 19. Februar positiv über die Bühne geht, sollen bald die Bagger auffahren. Die Eröffnung der Nobelherberge ist im Herbst 2009 geplant.


Von Alexandra Fusser
05.02.2008 22:15


quelle = Tiroler Tageszeitung
Wegen Studium und Ausbildung nur sehr eingeschränkt online !!!

Benutzeravatar
NN
Admin
Beiträge: 3757
Registriert: 24.02.2006, 16:04
Wohnort: Erfurt/Nordenham
Kontaktdaten:

Beitragvon NN » 13.02.2008, 21:35

Die Wintersaison verlief bisher sensationell gut. Schon seit Anfang November wird auf bestens präparierten weißen Pisten gewedelt. Meist bei prächtigem Sonnenschein und ohne Nebel. Der Ausbau der Beschneiungsanlagen und der Neubau des Steinbergkogel Lifts durch die Bergbahn AG haben sich super bewährt. Bis zum nächsten Winter wird weiter investiert. Ausbau der Beschneiungsanlagen mit neuen Speicherseen, neue Bichlalmbahn und neuer Streifalmlift.


Damit sollte jetzt auch klar sein, was zur Wintersaison 2008/2009 neu kommt.
Weiß jemand zufälligerweise wie viel Speicherseen geplant sind ? Denn es sind ja von mehreren die Rede. Und weiß jemand wie viel die Speicherseen fassen sollen ?

Generell finde ich es nicht verkehrt erst in die Beschneiung zu investieren. Denn was bringen super moderne Lifte, wenn keine Möglichkeit besteht skizulaufen ;-) Ich hoffe, dass mit den neuen Speicherseen auch die eher unbekannteren, aber schönen, Piste beschneit werden. Beispielsweise würde ich es gut finden, wenn die Brunnenabfahrt beschneit wird.
Streifalm sit ja als 4-CLD ?B? geplant und Bichlalm als 2-CLF. Über die Hersteller ist mri nichts bekannt.

Achja... quelle

Mfg Nico
Zuletzt geändert von NN am 13.02.2008, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
Wegen Studium und Ausbildung nur sehr eingeschränkt online !!!

Benutzeravatar
Black Hawk
Pendelbahn
Pendelbahn
Beiträge: 484
Registriert: 29.10.2007, 22:12
Wohnort: Denkendorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Black Hawk » 13.02.2008, 21:40

Tut Mir Leid ich weiß zwar nichts aber wenn es so wird wie am giggijoch dann verschandeln die Schneekanonen die ganze Landschaft :?

Benutzeravatar
Skiing master
3S-Bahn
3S-Bahn
Beiträge: 932
Registriert: 21.10.2007, 11:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Skiing master » 14.02.2008, 14:24

Hi,
gibt es eigentlich eine möglichkeit die Schneekanonen über den Sommer abzubauen?Im Winter geht es ja,man sieht viele Menschen und Pistenbullys etc. aber im Sommer sieht das überhauptnicht schön aus,weiß jemand ob sie abgebaut werden können?
LG
Es geht diese Saison evtl. nochmal ins Sauerland,was großes ist leider nichtmehr angesagt.
Villeicht gehts im Sommer dann aber auf einen Gletscher :D

Benutzeravatar
nici93
15er Gondelbahn
15er Gondelbahn
Beiträge: 373
Registriert: 17.05.2007, 14:43

Beitragvon nici93 » 14.02.2008, 16:11

Also mobile Kanonen könne klarer weiße abgebaut werden :wink:

Bei denen auf Türmen/Schwenkarm kann man nur die Kanonen abmontieren, der Turm/Schwenkarm muss stehenbleiben.

Schneilanzen kann man auch entfernen.
Skisaison 2009 / 2010: 2 Skitage
1x Planai, 1x Hauser Kaibling

Benutzeravatar
Skiing master
3S-Bahn
3S-Bahn
Beiträge: 932
Registriert: 21.10.2007, 11:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Skiing master » 14.02.2008, 17:36

ah ok,danke
Es geht diese Saison evtl. nochmal ins Sauerland,was großes ist leider nichtmehr angesagt.
Villeicht gehts im Sommer dann aber auf einen Gletscher :D

Benutzeravatar
seilbahner
Forum-Profi
Forum-Profi
Beiträge: 1034
Registriert: 10.09.2006, 18:09
Wohnort: Reit im Winkl

Beitragvon seilbahner » 01.03.2008, 15:06

Wie ich aus sicherer Quelle erfahren habe, wird in diesem Sommer von der Firma Leitner die 4er KB Ganslern gebaut.
Das ist die Bahn, die für den Weltcup Slalom herhalten wird.

Weiters wird die Bichlalmbahn zu 90% von Leitner errichtet.
Das wird eine 8er EUB mit geringer kapazität.

Die 2 Anlagen sind zu 90% sicher.
Ich glaube das reicht fürs erste.
Winklmoos/Steinplatte hier fahren Sie richtig!


Zurück zu „Neuigkeiten in Skigebieten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast